Golfhandschuhe - Tipps zum Kauf

Nichts transportiert das Klischee vom schnöseligen Golfer so auffällig wie der Golfhandschuh. Wer jedoch denkt, dass er sich dieses Golfutensil sparen kann, wird nach 100 Bällen auf der Driving Range und schwitzigen, schwieligen Händen zwei Sachen schnell merken:

- der Golfhandschuh sorgt für einen sicheren Griff
- Golfhandschuhe verringern die Blasengefahr

Beim Kauf des richtigen Golfhandschuhs sollte man vor allem auf die richtige Größe achten. Der Handschuh muss bei der Anprobe eng bis sehr eng sitzen, da das Leder sich später durch die Handwärme noch weitet. Nur ein enganliegender Golfhandschuh vermittelt ein gutes Gefühl für Griff und Schwung.
Einsteigermodelle sind ab ca. 12 Euro zu bekommen. Für ein paar Euro mehr haben die meisten Handschuhe (z.B. FootJoy) noch einen Ballmarker integriert.
Für rauhes Wetter im Herbst und Winter gibt es zudem wetterfeste Modelle, die allerdings etwas teurer sind.
Regelmäßiges leichtes Einfetten mit Lederfett erhöht die Lebensdauer des Golfhandschuhs. Meist hält ein Handschuh bei häufigem Golfspiel aber nicht länger wie ein halbes Jahr.



Bewertung: 
0
No votes yet